28. Senioren-LEM 2020 des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt

MarcoKoenigMarco König (50+) und Joachim Brandt (65+) sind Seniorenlandesmeister 2020

Fünf Tage vor dem bedeutendsten Schachereignis des DSB im Jahr 2020, dem Deutschen Schach-Meisterschaftsgipfel im Maritim-Hotel in Magdeburg, endete die 28. Offene Landeseinzelmeisterschaft der Senioren des Landes Sachsen-Anhalt an gleicher Austragungsstätte.

Die Begriffe Pilotveranstaltung oder Generalprobe erscheinen durchaus angebracht, standen doch der Landesschachverband Sachsen-Anhalt und die Hotelleitung vor der Herausforderung, ein mit immerhin 70 aktiven Teilnehmern großes Schachturnier unter Corona-Bedingungen zu bewältigen. Zum Schachgipfel werden es voraussichtlich ca. 350 Aktive sein.  

Andreas Domaske (Präsident des LSV) und die Direktorin des Maritim-Hotels Frau Andrea Imwalle betonten zur Eröffnungsveranstaltung ihre große Freude über das Zustandekommen dieser Meisterschaft. Gleichzeitig wurde aber auch die Verantwortung zum Ausdruck gebracht, dass die Einhaltung von Hygieneregeln unabdingbar ist.

Seitens des Hotels wurden ausgezeichnete Voraussetzungen geschaffen, um ein hochwertiges Schachturnier durchzuführen. Das Zusammenwirken zwischen dem Landesschachverband und dem Hotel Maritim ist seit vielen Jahren eine gute Voraussetzung für tolle Schach-Events.

Im Résumé ist zunächst festzustellen, dass alle Teilnehmer sich sehr diszipliniert an die Regeln gehalten haben. Sehr zur Freude und auch Erleichterung von Hauptturnierleiter Roland Katz und seinem Team mit Günter Thormann (Pairing) und Martin Michalek (Schiedsrichter) brachten viele Teilnehmer in persönlichen Gesprächen ihre hohe Anerkennung über die perfekte Turnierorganisation zum Ausdruck.

Das Turnier wurde von Anfang an von Dr. Marco König (Aufbau Elbe Magdeburg) beherrscht. Er legte gleich mal 5 Punkte aus den ersten 5 Runden vor und konnte gegen Mitkonkurrenten gewinnen. Eine wichtige Vorentscheidung fiel in Runde 3, in der er sich der Angriffsbemühungen des DWZ-Besten, Dr. Gerhard Köhler, erfolgreich erwehren konnte und mit Schwarz gewann. Das Glück des Tüchtigen stand ihm in Runde 4 gegen Dr. Hans-Joachim Hofstetter (SK 1933 Bad Neustadt) beiseite. Der Sieg in der 5. Runde gegen das Urgestein Werner Szenetra (SV Berenborstel) war sehr überzeugend. Mit dem notwendigen Respekt des Führenden gelangen ihm in den beiden letzten Runden zwei Kurzremis und der Turniersieg war gesichert. Gleichzeitig wurde Marco König damit Landesmeister Sachsen-Anhalt der Senioren 50+ des Jahres 2020. Herzlichen Glückwunsch!

Aus Sachsen-Anhalt waren von den 70 Teilnehmern 19 Aktive dabei. Die erfolgreiche sachsen-anhaltinische Bilanz wird weiter dadurch aufgewertet, dass Torsten Hansch (Stendaler Schachklub) alleinig den 2. Platz in der Gesamtturnierwertung erreichen konnte. Er ist einer der aktivsten Funktionäre in Sachsen-Anhalt und vor allem im Raum der Altmark sehr rege. Torsten Hansch gelang in den beiden letzten Runden ein schöner Finalspurt. Erst gewann er gegen Arnold Funke (SV Bernburg). In der letzten Runde belohnte er sich mit großem Kampfgeist durch einen Sieg gegen den bis dahin Zweitplatzierten, Prof.  Dr. Norbert Pfitzer (SV Backnang). Somit konnte er auch noch Dr. Hans-Joachim Hofstetter überholen.
Den 3. Platz in der Landesmeisterschaft 50+ erreichte Dr. Gerhard Köhler (USV Halle).

Sieger in der Gruppe 65+ wurde Werner Szenetra (SV Berenborstel) vor Prof. Dr. Norbert Pfitzner (SV Backnang) und Reinhard Blodig (TV Riedenburg Schach).
Landesmeister in der Gruppe 65+ wurde Joachim Brandt (Union 1861 Schönebeck). Er erzielte 4,5 Punkte und platzierte sich vor Jürgen Mohs (Aufbau Bernburg) und Arnold Funke (Aufbau Bernburg).

Zur Siegerehrung war noch einmal der Präsident des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt, Andreas Domaske, anwesend. Er gratulierte den Siegern und lobte alle Teilnehmer für ihre gute Disziplin bei der Durchführung der 28. Landeseinzelmeisterschaft der Senioren. Insbesondere würdigte er auch die Arbeit der Turnierleitung. Für ihre langjährigen Verdienste im Ehrenamt bei der Organisation und Durchführung von Schachwettkämpfen wurden Roland Katz (Gold) und Martin Michalek (Silber) mit der Ehrennadel des LSV ausgezeichnet. Günter Thormann wurde mit einem Sachpreis geehrt.

Endstand

Gert Kleint
Referent für Öffentlichkeitsarbeit im LSV